Apfellogo

Hotline

 Äppel-Hotline der IKF

 

...beim Apfellesen helfen, Bäume zum Ernten anbieten, Äpfel anliefern, Treffpunkt zum Helfen ausmachen...

 

0176 - 27 85 98 95

Mo.-Fr. 17-20 Uhr, Sa. 9-20 Uhr

 

(nicht für Apfelwein/Secco/Saftverkauf)

IMG 2713bRalf Beckmann hat den besten Kirdorfer Apfelwein 2015

Über 100 Besucher, darunter geladene Ehrengäste aus der Kommunalpolitik, sowie viele Mitglieder der Interessengemeinschaft Kirdorfer Feld (IKF) waren am Samstagabend ins Vereinsheim Glück’s Stuben in der Kirdorfer Straße gekommen, um den Kirdorfer Apfelwein 2015 zu probieren und zu bewerten.
Unter den Gästen aus der Kommunalpolitik auch der frisch gebackene Ortsvorsteher von Kirdorf, Hans Leimeister, sowie die Landtagsabgeordnete und Stadtverordnete Elke Barth mit ihrem Ehemann Bürgermeister Karl Heinz Krug. Der Vorsitzende der IKF, Fred Biedenkapp, begrüßte die Gäste und erläuterte, dass der Apfelwein 2015 von hervorragender Qualität sei.


„Sicherlich“, so Biedenkapp, „hat der warme Sommer 2015 sehr zur vollen Reife und zu einer guten Fruchtsüße der Äpfel beigetragen“. Insgesamt standen an diesem Abend zwölf Apfelweine aus den Äpfeln des Kirdorfer Feldes zur Prämierung. Reihum konnten sich die Gäste ihren Äppler, der in attraktiven Glasflaschen aufgereiht war, zapfen und mit einem Punktesystem von 1-12 bewerten. Die muntere Runde dauerte bis gegen 21:00 Uhr. Dann wurden die Stimmzettel eingesammelt und das traditionelle hessische Abendessen, Rippchen mit Kraut, serviert.
100 Stimmzettel waren abgegeben worden, und Fred Biedenkapp konnte bald eine Reihenfolge vorstellen. Applaus bekam jeder Teilnehmer, denn wirklich schlecht war keiner der zwölf Apfelweine aus den Kirdorfer Kellern. Unter den ersten vier erstmals mit Sibylle Landvogt eine Kellermeisterin, die das Siegertreppchen mit ihrem selbstgekelterten Apfelwein nur knapp verpasst hatte. Unter den ersten drei Plätzen wiederum, und das war die große Überraschung, befanden sich nur IKF-Mitglieder, die sich erst mit der Gründung der IKF ans Keltern gewagt hatten, und siehe da, mit großem Erfolg. Reinhard Biedenkapp, seines Zeichens Schatzmeister des Vereins, landete auf Platz drei mit 720 Punkten mit nur einem Punkt Rückstand auf den zweiten Platz, den Manfred Johann belegte.
Zur großen Überraschung und mit deutlichem Abstand vor den Platzierungen rangierte der Apfelwein von „Debütant“ Ralf Beckmann auf dem ersten Platz. Zum ersten Mal hatte Beckmann, obwohl schon lange aktives Mitglied bei der IKF, im Herbst zwei Korbflaschen mit Süßem in seinen Keller gebracht und sich an die Apfelweinherstellung gewagt. Als Beckmann bekannte, dass er vom letztjährigen Apfelweinkönig, Stefan Hardt, gut beraten worden sei, aber auch mindestens jeden zweiten Tag mit seinem Apfelwein im Keller gesprochen und ihn gebeten habe, ein guter zu werden, gab es nochmals viel Applaus für den Apfelweinkönig 2016. „Offensichtlich“ sagte Beckmann „hat das gute Zureden geholfen.“
Unter dem Beifall der Gäste übergab der Vorjahressieger Stefan Hardt den Wanderpokal für den besten Apfelwein 2015 an den neuen Apfelweinkönig weiter. Der versprach auch im nächsten Jahr natürlich wieder dabei zu sein. Noch lange saßen die Gäste an ihren Tischen und ließen sich ihre Lieblingssorte munden. Beschwingt gingen die Gäste nach Hause.
Auf dem Foto: Apfelweinkönig 2016 Ralf Beckmann (links) mit dem Vorjahressieger Stefan Hardt.

Rückgabe Apfelsaftkarton

joachim meyer 4663bkk

Homepage GluecksStuben

 

Die Glücks-Stuben haben am Do/Fr, 27.2+28.2. geschlossen