Apfellogo

Hotline

 Äppel-Hotline der IKF

 

...beim Apfellesen helfen, Bäume zum Ernten anbieten, Äpfel anliefern, Treffpunkt zum Helfen ausmachen...

 

0176 - 27 85 98 95

Mo.-Fr. 17-20 Uhr, Sa. 9-20 Uhr

 

(nicht für Apfelwein/Secco/Saftverkauf)

 
Interessengemeinschaft Kirdorfer Feld (IKF) bietet Baumschnittkurs an
 
Für das kommende Wochenende, 2. und 3. März, lädt die Interessengemeinschaft Kirdorfer Feld zu einem Obstbaum-Schnittkurs ein.
 
Dem praktischen Kurs vor Ort am Samstagnachmittag wird ein kleiner Theoriekurs am Freitagabend voran gestellt. Hier zeigen die beiden Fachleute der IKF in Sachen Baumschnitt, Ulrike Debus und Uwe Wimmer, in einem etwa einstündigen "Trockenkurs", was man beim Obstbaumschnitt alles beachten muss. Am nächsten Tag geht es dann in Begleitung der beiden Fachleute ins Kirdorfer Feld, um die Theorie in die Praxis umzusetzen.
"Bearbeitet" werden sollen auf einem Grundstück eines Mitglieds mehrere Bäume in unterschiedlichem Alter. Der Schwerpunkt wird auf Bäumen liegen, die zwischen einem und acht Jahren alt sind. Aber auch ein sechzigjähriger "Apfel-Veteran" ist dabei.
 
Die Dauer des Kurses beträgt am Freitag ca. 1 Stunde und am Samstag ca. zwei bis zweieinhalb Stunden. Die nötigen Werkzeuge sind vorhanden. Es wird geraten, am Samstag festes Schuhwerk zu tragen und Arbeitshandschuhe mitzubringen. Die Teilnahme am Kurs ist kostenlos und es steht den Teilnehmerinnen und Teilnehmern frei, auch nur den Theorie- oder nur den Praxiskurs zu besuchen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
 
Der Theoriekurs findet statt am Freitagabend, 2. März um 19.00 im Kolleg der Gaststätte "Zur Krone" in der Raabstraße in Kirdorf. Zum Baumschnittkurs vor Ort treffen sich die Teilnehmer am Samstag, den 3. März um 14.00 Uhr in der Gemarkung "Lazarius", unterhalb des Hett'schen Wäldchens am Vogelschutz-Schaukasten des Nabu-Ortsgruppe Kirdorf. Der Weg ist ab der Kreuzung Kolpingstraße/Weißkreuzweg ausgeschildert.
 
Die IKF ist ein Zusammenschluss von Grundstückseigentümern, Pächtern und interessierten Einzelpersonen, die sich um den Erhalt der Jahrhunderte alten Kulturlandschaft im Norden Kirdorfs kümmern will. Zu den Aktivitäten gehören neben der Öffentlichkeitsarbeit für das Kirdorfer Feld die Durchführung gemeinsamer Baumschnittmaßnahmen sowie die Pflege von Grundstücken, die Planung und Durchführung von Neupflanzungen sowie die gemeinsame Nutzung von Geräten und Maschinen zur Grundstückspflege.
 
Wer bei der Interessengemeinschaft Kirdorfer Feld (IKF) mitmachen will, kann sich schriftlich wenden an: IKF, c/o Harald Kämpfer, Kirdorfer Str. 41, 61350 Bad Homburg v.d.Höhe. Kontaktaufnahme ist auch über das Internet möglich.

Homepage GluecksStuben

 

Die Glücks-Stuben machen von 26.7. bis 31.8.2018 Sommerpause.

 


Zu Gast bei Hofe

Zu Gast bei Hofe 0