Apfellogo

Hotline

 Äppel-Hotline der IKF

 

...beim Apfellesen helfen, Bäume zum Ernten anbieten, Äpfel anliefern, Treffpunkt zum Helfen ausmachen...

 

0176 - 27 85 98 95

Mo.-Fr. 17-20 Uhr, Sa. 9-20 Uhr

 

(nicht für Apfelwein/Secco/Saftverkauf)

HW 02 04 2014klogo bhw
Kirdorf (eh). Vier Monate hat die Kirdorfer Fahne, die im Rahmen des Stadtteilfests zuletzt auf dem "Bornplacken" gehisst wurde, beim Vereinsring-Vorsitzenden Hans Leimeister wohlbehütet ihren "Winterschlaf" gehalten. Bis zum 1. Adventssonntag 2013 hatte sie auf dem Bornplacken geweht. Dann wurde sie feierlich eingeholt.
Jetzt ist die Idee enstanden, die Kirdorfer Fahne zum Beginn des Frühjahrs wieder zu hissen. Man möchte nicht bis zum Stadtteilfest im Sommer damit warten. Selbstverständlich ist das Hissen der Stadtteilfahne mit einem kleinen Fest verbunden. Der Karnevalverein "Heiterkeit" kam mit einem Grill und seinem Spielmannszug auf den Bornplacken; es gab Bier zwar nicht vom Fass, sondern aus der Flasche, und Apfelwein. "Spontane Feste sind am schönsten", sagte Hans Leimeister, der die Fahne zunächst noch gut verpackt in seinen Händen hielt. Das meinten auch über 50 Kirdorfer, die trotz des kühlen und regnerischen Samstags zum Bornplacken gekommen sind, um dem Ereignis beizuwohnen. Punkt 17 Uhr läutete am Samstag die St. Johannes-Kirche zehn Minuten lang den Sonntag ein. Hans Leimeister hielt andächtig die Fahne in seinen Händen, wohlwissend, dass sie gleich acht Monate lang bei Wind und Wet-ter auf dem Bornplacken wehen wird. Herannahende dunkle Wolken über den Kirchtürmen ließen die tapferen Kirdorfer nicht davon abhalten, ihre Zeremonie fortzusetzen, denn nach dem zehnminütigen Kirchengeläut folgte ein ebenso langes Medley aus den Musikinstrumenten des Karnevalvereins "Heiterkeit". Auch als die ersten Tropfen aus den dunklen Wolken auf den Bornplacken schlugen, spielte die Heiterkeit unbeirrt weiter. Dann kam der große Augenblick: Hans Leimeister befreite die Kirdorfer Fahne aus ihrer schützenden Hülle und hängte sie am oberen Ende des auf dem Boden liegenden Fahnenmasts ein. Jetzt kam der Einsatz von Werner Braun, dem 2. Vorsitzenden des Kirdorfer Vereinsrings, der die ehrenvolle Aufgabe hatte, den Fahnenmast mit angebrachter Fahne in die Senkrechte zu bringen. Dies gelang ihm innerhalb weniger Sekunden. Nun weht die Kirdorfer Fahne wieder auf dem Bornplacken. "Und das bis zum l. Adventswochenende", versicherte Hans Leimeister. "Dann wird sie im Rahmen eines Festes wieder eingeholt." Aus dem spontanen Fest des Aufstellen der Kirdorfer Fahne zum Frühjahrsbeginn möchte Hans Leimeister eine Tradition werden lassen.
 
Bad Homburger Woche vom 27.3.2014

Homepage GluecksStuben

Zu Gast bei Hofe

Zu Gast bei Hofe 0

Besucher

Heute 14

Gestern 46

Woche 14

Monat 746

Insgesamt 2505