Apfellogo

Hotline

 Äppel-Hotline der IKF

 

...beim Apfellesen helfen, Bäume zum Ernten anbieten, Äpfel anliefern, Treffpunkt zum Helfen ausmachen...

 

0176 - 27 85 98 95

Mo.-Fr. 17-20 Uhr, Sa. 9-20 Uhr

 

(nicht für Apfelwein/Secco/Saftverkauf)

hauptversammlung 2011Fred Biedenkapp ist neuer IKF-Vorsitzender

Neue Verantwortliche im IKF-Vorstand. Nachdem bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Vorsitzende Harald Kämpfer sowie der Finanzvorstand Manfred Falkenmeier und Beisitzer Klaus Hett nicht mehr zur Wahl für eine weitere zweijährige Amtszeit angetreten waren, mussten die Mitglieder bei der turnusmäßigen Wahl neues Führungspersonal bestimmen. Auf der sehr gut besuchten Jahreshauptversammlung wählten die anwesenden 60 Mitglieder in großer Einmütigkeit Fred Biedenkapp zum neuen ersten Vorsitzenden. Er erhielt in geheimer Wahl 58 Jastimmen.Fred Biedenkapp, seit 2007 bei der IKF Mitglied, fungiert bereits lange als Kellermeister und ist auch bisher schon „eine der tragenden Säulen der IKF“, wie es Michael Korwisi, der als zweiter Vorsitzender mit dem gleichen Ergebnis bestätigt wurde, formulierte.Neben Fred Biedenkapp und Michael Korwisi wurden Joachim Meyer als Schriftführer und Reinhard Biedenkapp als Finanzvorstand – beide einstimmig - in den geschäftsführenden Vorstand gewählt. Joachim Meyer ist neu im Vorstand. Er ist seit einigen Jahren für die allseits gelobte Internetpräsenz der IKF verantwortlich. Reinhard Biedenkapp war seit vier Jahren der Schriftführer des Vereins.

Da mit Bernd Denfeld und Stefan Hardt zwei Beisitzer noch für ein Jahr gewählt sind, mussten drei Beisitzerposten besetzt werden. Neu im Vorstand ist Beisitzerin Ursula Gutjahr, wieder gewählt wurden Jürgen Ludwig und Rosi Biedenkapp.

Waldemar Schütze, der als Wahlleiter den Abstimmungsvorgang leitete, freute sich über den großen Vertrauensbeweis, den die Mitglieder dem Vorstand zollten. „Das ist Ausdruck der guten Stimmung im Verein und der Zufriedenheit der Mitglieder über die gemeinsame gute Arbeit.“ Den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern zollte Michael Korwisi großes Lob. Alle drei waren im Januar 2006 Gründungsmitglieder und hätten sich mit großem Engagement an den Aufbau der IKF gemacht. Harald Kämpfer, auf dessen Initiative seinerzeit die Gründung des Streuobstwiesenvereins erfolgte, habe einen großen starken Verein aufgebaut, der sich in der Landschafts- und Naturschutzarbeit im Hochtaunuskreis sehen lassen können. „Die IKF hat inzwischen 300 Mitglieder und bewirtschaftet ein Viertel der Grundstücke im Kirdorfer Feld – das verdanken wir zum großen Teil Harald Kämpfers Arbeit,“ so Korwisi. Manfred Falkenmeier habe das Vermögen des Vereins gemehrt und zusammengehalten. „Dank seiner professionellen Arbeit als Finanzvorstand sind wir ein finanziell gesunder Verein, der auch künftig viele Maßnahmen für das Kirdorfer Feld aus eigenen Mitteln durchführen und fördern kann,“ sagte Korwisi. Klaus Hett, der ebenfalls zu den Gründungsmitgliedern zählt und künftig im Naturschutzbeirat der Stadt Bad Homburg arbeiten wird, habe durch seine Sachkunde über das Kirdorfer Feld die Arbeit der IKF vor Ort ganz maßgeblich geprägt. Alle drei bleiben der IKF und dem Kirdorfer Feld natürlich treu.

Einen großen Raum widmeten die Mitglieder der Aussprache über die Wiedereröffnung der Glück’s Stuben durch die IKF. Allseits wurde gelobt, dass die Kultgaststätte so erhalten geblieben sei und man einen gemütlichen Treff in Kirdorf erhalten habe. „Bisher,“ so Jürgen Ludwig vom Glück’s Stuben-Team, „haben die Gästezahlen unsere Erwartungen bei weitem übertroffen. Das ist eine positive Abstimmung mit den Füßen.“

Homepage GluecksStuben

Zu Gast bei Hofe

Zu Gast bei Hofe 0

Besucher

Heute 14

Gestern 46

Woche 14

Monat 746

Insgesamt 2505